BOWHUNTER World

Tel. 01577 - 89 512 68          E-Mail: info@bogensportevent.de

Informationen für Anfänger und Einsteiger

Wer noch nie einen Bogen in der Hand hatte oder über einen Einstieg in das Bogenschießen nachdenkt, ist bei uns genau an der richtigen Adresse. Bevor wir Anfänger in den Parcours schicken, weisen wir am Einschießplatz erst in die Grundzüge des Bogenschießens ein und machen mit jedem einige Probeschüsse. Danach erklären wir die Abläufe im Parcours ausführlich und erst dann lassen wir euch auf den Parcours los.

Hinweis für Familien mit Kindern. Wir haben eine Sorgfaltspflicht und der kommen wir nach. Daher haben wir festgelegt, dass Kinder, die keine eigene Ausrüstung haben, erst ab dem 8. Lebensjahr mit Leihausrüstung in den Parcours dürfen. Unter 8 Jahre funktioniert die Motorik oft noch nicht und die Kraft reicht häufig nicht. Für Kinder im Alter von 6-7 Jahren haben wir allerdings eine Alternative. In der Leihausrüstung gibt es auch Blasrohre. Auch hier weisen wir natürlich ein.  

Das gleiche gilt natürlich auch für Bogenschützen, die schon einmal geschossen haben, aber noch am Anfang stehen. Hier schauen wir gern noch einmal über die Abläufe und erklären natürlich auch die wichtigsten Regeln für den Parcours. 

Damit sich jeder schon einmal vorab informieren kann hier die wichtigsten Parcoursregeln:

Sicherheit im Parcours / Verhaltensregeln

Auf dem gesamten Parcoursgelände herrscht absolutes Rauchverbot !! Das gilt auch für Dampfer und E-Zigaretten. Uns ist bewusst, dass davon keine Brandgefahr ausgeht. Wir können jedoch aus der Ferne nicht unterscheiden ob der Dampf von einer Zigarette oder einem Dampfer kommt. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen das Rauchen auf dem Gelände generell zu untersagen.


Niemals zurück gehen. Es geht vom Ziel immer auf den nächsten Abschuß weiter. Zurück gehen bedeutet in die Schußbahn laufen. Wer raus muss nur dem Parcours folgend. Nicht quer laufen, immer auf den Wegen bleiben.


Ziele / Modus für Anfänger

An jeder Station stehen 2 Ziele bis auf Station 14, dort steht nur eins. Anfänger schießen eine 2-Pfeil-Runde. Pro Ziel hat jeder 2 Versuche. Wird ein Ziel allerdings schon mit dem 1. Pfeil getroffen wird von dem Schützen nicht weiter auf das Ziel geschossen. 

Erfahren Schützen schießen einen anderen Modus.

Pfeile suchen

Hinter den Zielen sind Backstops. Geht der Schuss drüber weg heißt es suchen. Wichtig dabei ist, dass einer der Gruppe an den Zielen absichert und nachfolgenden Schützen signalisiert, dass die Schussbahn noch nicht frei ist. Schützen die einzeln unterwegs sind lehnen Bogen und Pfeile auffällig an die Ziele und signalisieren damit, dass noch gesucht wird. Nicht länger als 5 Minuten suchen. Wer den Pfeil nach 5 Minuten nicht gefunden hat, der findet ihn auch nach 6 Minuten nicht. 


Pfeilverlust (bei Leihausrüstung) und Fundpfeile

Verlorene oder kaputte Pfeile kosten € 3,00. Daher sorgsam mit dem Material umgehen. Wer Pfeile unterwegs findet bringt diese bitte mit, benutzt sie aber unter keinen Umständen. Diese Pfeile könnten angebrochen sein und dann beim Schuss brechen und zu Verletzungen führen. Wer Pfeile vom Parcours findet und eigene Pfeile verliert bekommt diese angerechnet wenn sie gebrauchsfähig sind. Pfeile von privaten Schützen gehen in den Sammeleimer und können nicht angerechnet werden. Fundpfeile sind Eigentum des Besitzers und nicht des Finders.

Sollte während der Parcoursrunde einer der eigenen Pfeile beschädigt werden oder angebrochen sein, darf dieser nicht weiterbenutzt werden da er ebenfalls brechen könnten. Also defekte Pfeile sofort aussortieren.